f logo

 

Spielplan FEBRUAR 19

Spielplan FEBRUAR 19

Fr. 1.2.  20.00

Bridge Markland: leonce + lena in the box

Büchners Leonce und Lena für die Generation Popmusik

Mit Pop und Puppen katapultiert Bridge Markland Büchners einzige Komödie als Ein-Frau-Playback-Theater
ins 21. Jahrhundert.
Kraftwerk, David Bowie, Die Ärzte und andere Popgrößen, befeuern die Satire.
Prinz Leonce soll König werden. Davor steht die arrangierte Heirat mit Prinzessin Lena, wovor es beiden
graut. Sie fliehen, treffen und verlieben sich. Zurückgekehrt persiflieren sie die Hochzeits-Inszenierung.
"Leider geil" (Deichkind).
Auf der Bühne: Bridge Markland und Puppen. Die Berliner Performerin ist eine Virtuosin des Rollenspiels
und der Verwandlung. Mit Leichtigkeit überschreitet sie die Grenzen zwischen Tanz, Theater, Performance,
Cabaret und Puppentheater.
www.bridge-markland.de

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 2.2.  20.00

Besetzt!

Tragikomödie von Marita Urfey-Mülhens,

Regie: Elisabeth Engstler, Kostüm: Karen Funke, Mit: Esther Zimmering

Die Filmwelt blickt während der Berlinale 2018 unter dem Eindruck der #MeToo-Debatte auf Berlin.
Am spannendsten ist es aber nicht auf der großen Showbühne, sondern in der Damentoilette, wo Anna-
Maria in der Rolle ihres Lebens alles in Perfektion sauber hält und mit ihrem imaginären Freund Robert
Redford im Schatten der glamourösen Ereignisse über die kleinen und großen Absurditäten dieser Welt
philosophiert.
Doch während Anna-Maria gerade noch vor entwaffnender Heiterkeit nur so sprudelt, ziehen ihr im nächsten
Moment eine damenlose Handtasche und eine unerwartete Begegnung den frisch gebohnerten
Kachelboden unter den Füßen weg und verwandeln das nicht mehr ganz so „Stille Örtchen“ in eine
Keimzelle der Revolution.
Mit Konsequenzen, die bis ins Scheinwerferlicht der Berlinale reichen.
Esther Zimmering (ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis) verkörpert diese ungewöhnliche
Frauenfigur, die so einige Überraschungen auf Lager hat.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

So . 3.2.  16.00

Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

Die junge Hexe Brünhildi (300 Jahre) hat sich klein gehext. Nur mit Hilfe des Zauberers Fantastus (Günter
Rüdiger) und der Kinder, die ein Zauberlied singen, kann sie wieder in ihre wirkliche Größe zurück
verwandelt werden.
Text und Musik: Günter Rüdiger, Komponist des ersten Janosch-Musicals der Welt "Oh, wie schön ist
Panama"
Dauer: ca. 50 Min.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 3.2.  19.00

Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen
Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.
Gäste im Februar: Gerd Normann, Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Gabriele Grawe, Celina
Schmidt, Ekkehard Pluta u. a.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 8.2.  20.00       (anläßlich Willi Kollos 31. Todestag)

Es geht doch nischt über Berlin

Eine musikalische Hommage an die Berliner Komponisten WALTER UND WILLI KOLLO
mit GÜNTER RÜDIGER und MARGUERITE KOLLO
Am Piano: ALEXANDRA GOTTHARDT

Die musikalische Bandbreite reicht vom Gassenhauer und Schlager über Kabarett und Chanson bis hin zur
Operette, angereichert mit Wissenswertem über den künstlerischen Werdegang der beiden Komponisten
sowie Anekdoten aus ihrem Privatleben.
Es erklingen bekannte Melodien wie: Das war in Schöneberg; Zwei rote Rosen, ein zarter Kuß; Warte, warte
nur ein Weilchen; Was eine Frau im Frühling träumt; Zwei in einer großen Stadt; Immer an der Wand lang;
Das war sein Milljöh; Warum hast Du so traurige Augen; Ich hab eine kleine Philosophie; Lieber
Leierkastenmann; Nachts ging das Telefon; Kleine Mädchen müssen schlafen gehn; Solang noch Untern
Linden u. v. a.
CD- und Bucherwerb möglich!

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 9.2.  20.00

Ich finds jetzt schon toll!

ONE WOMAN SHOW mit LINA LÄRCHE

Mit überschäumender Lebensfreude, tollen Liedern und abgefahrenen Kostümen vertreibt Lina Lärche das
Alltagsgrau und nimmt ihr Publikum mit auf eine bunte Reise. Ob als kompletter Gospelchor, strippende
Blueserin, jodelnder Punk oder mondäner Paradiesvogel – mit ihren Songs über Männer in
Trekkingsandalen, den Mietenwahnsinn oder glutenfreien Sex trifft sie Herz und Hirn des Publikums und hat
nebenbei noch Zeit eine ganze Modenschau zu veranstalten.
"Schlag auf Schlag folgten groteske Mimik und messerscharfe Sprüche, pikant gewürzt mit Ironie, Satire und
Erotik."
„Sie ist umwerfend komisch und ihr Gesang geht unter die Haut.“
„Eine bunte Show voll Witz und Geist.“

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 10.2.  16.00

Tommi Tomate und die Flucht aus dem Kühlschrank

Heiteres Gemüsepuppenspiel zum Mitmachen für alle ab 3 Jahren
mit André Rauscher („Die kleine Märchentüte“). Dauer ca. 45 Min.

Böses Klima im Kühlschrank: Karl Käse ist sauer und friert den Kühlschrank ein. Alle Lebensmittel
sind in Gefahr. Tommi Tomate muss sich was einfallen lassen, um die Frostwächter zu besiegen…

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 10.2. 19.00

KlezBanda

Klezmer und jiddische Lieder traditionell

Die „KlezBanda“ ist eine Musikgruppe aus Berlin und Tschernowitz. Sie spielt auf, wie es früher Brauch war
auf jüdischen Festen. Die Musiker freuen sich, wenn mitgesungen und getanzt wird. Die Lieder erklingen auf
Jiddisch, auf Hebräisch und auf Russisch.

Jossif Gofenberg, der "Klezmer-König" von Berlin arrangiert, spielt Akkordeon und erzählt jüdische Witze,
Anna Metaxa singt mit kraftvoller und warmer Stimme, spielt Tamburin und tanzt, während Stanislav Tim
virtuos dazu Geige spielt - das ganze unterlegt von der Bass-Gitarre von Eduard Scharlak. Die „KlezBanda“
nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise hier ins jiddische Stetl, da nach New York zu den Jiddisch sprechenden
Einwanderern oder ins jüdische Russland. Ob lustig oder traurig, die Musik der „KlezBanda“ lässt niemanden
kalt.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 15.2.  20.00

Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss): Ich war mal schön

Lieder, Quatsch & Comedy mit dem Erfinder und Sänger der „Kreuzberger Nächte“

Die besten Songs, Gags und Geschichten aus 30 Bühnenjahren, locker vom Hocker und cool vom
Stuhl, lieber persönlich als perfekt. Einmal vom Liedermacher zum Schlagerfuzzi und zurück.
Mit dem „Lied vom kleinen Vampir“, den „Kreuzberger Nächten“ in einer speziellen Akustik-Version,
bis zu neuen Songs wie „Ich war mal schön“, „Keine isst so wie du“(„isst“ mit Doppel-s, aber sicher)
und „Weihnachten gibt’s nur einmal im Jahr“.
Und das alles unter dem Motto: „Wenn man mir vor 30 Jahren gesagt hätte, dass man auf eine Bühne
gehen könnte, ohne eine Gitarre dabei zu haben, dann wäre der Musikwelt einiges erspart geblieben – aber
Kreuzberg hätte auch keine Nationalhymne.“

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 16.2.  20.00

Entführung aus dem Detail

Kabarettprogramm von und mit HENDRIK BLOCH

Weg mit dem kleinen schwarzen, her mit dem großen Ganzen.
Europa steht wieder einmal am Scheideweg - eine Million Araber aufnehmen oder den Antisemitismaus
bekämpfen.
Beides zusammen können nur die Kirchen - da müssen dann aber alle dran glauben.
Die Fluchtursachen bekämpfen und aufpassen, daß auch noch etwas für den Nachmittag zu tun übrig bleibt
- und darauf achten, sich nicht mit irgendwelchen Potentaten ablichten zu lassen.
Auf die richtigen Bilder kommt es an - nieder mit den Kleinigkeiten!

Deshalb: "Entführung aus dem Detail".

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 17.2. 16.00

Die kleine Fee Juju

Polnisches Puppentheater (in deutscher Sprache) für Kinder ab 3 Jahren

Die Kinder lernen, dass Obst und Gemüse gesund ist und dass sich Zähneputzen lohnt.
Darsteller sind: Fee Juju, Wolf Anton, Oma Jaguscha, Julius - der Drache.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 17.2.  19.00      (Heinrich Heines 163. Todestag)

Heinrich Heine und die jiddische Seele

Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Alexander Roda Roda u. v. a.,
gesprochen und gesungen von Helus Hercygier und Günter Rüdiger

Helus Hercygier, geb. 1951 in Berlin Wilmersdorf. Er lernte Klavier und stieg später auf Gitarre um.
Er war viele Jahre beim Berliner Brettl im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Um 1970 war er
Mitbegründer des legendären TIK (Theater in Kreuzberg), das mit seinem engagierten Theaterprogramm in
Berlin wesentliche Impulse gab.

Günter Rüdiger, geb. 1963 in Landau/Pfalz. Schauspieler, Sänger, Regisseur. Theaterengagements und
Gastspiele in Deutschland, Europa und Amerika. Preisträger mehrerer Gesangs-Wettbewerbe. Zahlreiche
Schallplatten und CD-Veröffentlichungen. Seit 2010 Theaterleiter des Zimmertheater Steglitz.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 22.2.  20.00

Das Nachtgespenst

Ein musikalischer Bummel durch Berliner Kabarett, Operette und Musical von 1900 bis
Heute mit GÜNTER RÜDIGER & ALEXANDRA GOTTHARDT (Piano)Melodien und Texte von Paul Lincke, Otto Reutter, Kurt Tucholsky, Friedrich Hollaender,
Eduard Künneke, Willi Kollo, Klaus-Günter Neumann, Cole Porter, Bert Hilby u. a.

In seinem Programm "DAS NACHTGESPENST" präsentiert der Berliner Schauspieler und Sänger GÜNTER
RÜDIGER die Geschichte des Kabaretts von Cabaret zu Comedy. Mit "seiner gewandten Conférence und
der sehr persönlichen Art seines Vortrags" (Berliner Morgenpost) geleitet er sein Publikum durch den bunten
Reigen der schmeichelnden und spöttischen Chansons, der kleinen und trivialen Revue, der frechen
Schlager von einst. Er stellt erneut unter Beweis, daß die Couplets von Otto Reutter, die Lieder von Paul
Lincke und Willi Kollo, die Texte von Friedrich Hollaender und Kurt Tucholsky nichts an Würze und Pfiffigkeit
verloren haben. Weiter führt das Programm über Eduard Künneke bis hin zu Cole Porter und Klaus-Günter
Neumann sowie dem Spandauer Komponisten Bert Hilby, der Günter Rüdiger 1985 für die Schallplatte
entdeckte, zahlreiche Songs für ihn komponierte und auf CD produzierte.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 23.2.  20.00

Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY mit Theaterdirektor GÜNTER
RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer
Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen, u. a. über
die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutensten Satirikers der Weimarer Republik.

GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 24.2.  16.00

Die drei Zaubergaben

Ein unterhaltsames Puppenspiel, gespielt von der Figurenschaubude Zapfenkönig,
Andreas Lorenz

Claude klettert mit Hilfe einer Bohnenranke in den Himmel. Dort erhält er vom Petrus wundersame
Geschenke. Eine Wirtin bringt Claude um diese Gaben, bis er einen besonderen Knüppel bekommt...

Dauer: 45 Min., Alter ab 3 Jahre

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 24.2.  19.00

Willi & Lisbeth – Die schönsten Szenen ihrer Ehe!!

Ehekabarett von und mit GERD NORMANN

Wenn die Frau dem Mann dauernd sagt, er solle seine Socken nicht überall rumliegen lassen, dann ist es
doch logisch, dass er sie irgendwann einfach an behält. Es ist wie im richtigen Leben, wenn der Kabarettist
Gerd Normann sein sauerländisches Ehepaar Willi & Lisbeth auf der Bühne zum Leben erweckt. Willi und
Lisbeth sind seit über 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet. Sie nörgeln aneinander herum,
halten zusammen wie Pech und Schwefel und versuchen, die immer schneller werdende Welt in ihrem Sinne
umzudeuten. Sie kennen keine Tabus. Sie reden über Brustbehaarung bei Frauen, Schweißfüße bei
Männern, Burnout durch zu viel Kratzen, die Liebe im Alter oder aneinander vorbei. Willi und Lisbeth bringen
den Ehealltag pointiert auf den Punkt. Ausgestattet mit großem Sprachwitz und bestechender
Beobachtungsgabe bereiten sie die großen und kleinen Themen der Welt auf und drehen sie auf links. Ein
Programm für Ehepaare und solche, die es werden wollen oder mal waren. Singles sind willkommen.
www.gerdnormann.de

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Eintrittspreise Abendveranstaltungen:
15.-€ / ermäßigt 9.-€ (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von
Arbeitslosengeld)

Eintrittspreis Kindertheater:
6.-€ pro Person
Karten:
Tel. (030) 25 05 80 78
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.zimmertheater-steglitz.de

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo