f logo

 

Spielplan APRIL

Spielplan APRIL

Zur Zeit finden im ZIMMERTHEATER STEGLITZ keine öffentlichen Veranstaltungen statt!
Die angekündigten Vorstellungen werden natürlich nachgeholt. Verlegte Termine s. unten.
Karten können bereits telefonisch (030) 25 05 80 78
oder per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) vorbestellt werden.
Ticket-Gutscheine können erworben werden unter https://helfen.berlin/

Ab 20.4. soll lt. Kultursenator und Bürgermeister Dr. Klaus Lederer der reguläre Spielbetrieb der Theater wieder stattfinden.
Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand durch die Medien oder rufen Sie uns an: (030) 25 05 80 78.


Vielen Dank für Ihr Verständnis und alles Gute - bis zum baldigen Wiedersehen
GÜNTER RÜDIGER, Künstlerische Leitung & Team ZIMMERTHEATER STEGLITZ
________________________________________________________________________________________________

Fr. 3.4.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 19.6.20, 20.00 UHR!

Der Pisagau(l)

Schulhausmeister Heinz Hellriegel philosophiert

Pisa und seine Studie ein alter Hut? Nicht für Schulhausmeister Heinz Hellriegel, denn manches ist seit ihr in Schieflage geraten. In der Bildung ist Heinz zu Hause und zu Hause ist die Schule und die härteste Schule ist das Leben und er ihr Meister. Er ist der Chef der Schule, an ihm kommt man nicht vorbei. Er versteht sich mit allen: Lehren, Schülern, Eltern, Politik und Dieter. Ob Pisa oder Studie, Rauch oder Verbot, Zahn oder Ersatz, Not oder Wendiges..., Heinz weiß Bescheid. Er sieht alles, zwar anders, aber er tuts. Und Heinz kommt nicht alleine!
Theaterkabarett von und mit Markus Weiß nicht nur für Lehrer, Eltern und alle, die weder das eine noch das andere werden wollten.

Dauer ca. 2 Std. mit Pause.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 4.4.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SONNTAG, 17.5.20, 19.00 UHR! 

Heinrich Heine und die jiddische Seele

Das besondere Aufeinandertreffen des erlesenen Werks von Heinrich Heine und verwandten Autoren wie Kurt Tucholsky, Alexander Roda Roda u. a.,
gesprochen und gesungen von Helus Hercygier & Günter Rüdiger

Helus Hercygier war viele Jahre beim "Berliner Brettl" im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Günter Rüdiger ist Schauspieler, Sänger, Regisseur und Leiter des "Zimmertheater Steglitz". Gemeinsam haben sie sich intensiv mit dem spezifischen Witz von Heinrich Heine beschäftigt und ziehen Parallelen zu anderen Autoren, kontrastieren und erkennen: Darin liegt eine ganz besondere, eine jiddische Seele.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 5.4.  16.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf Herbst 20!

Der Knoll-Troll zieht um

Ein buntes Wanderstück mit vielen Puppen und einem Erzähler für Menschen ab 3 Jahren (Große und Kleine)

Dauer ca. 50 Min.

Der kleine Knoll-Troll Knut hat einen tollen Schlammhügel, auf dem er seit Jahren wohnt. Aber als die Schmetterlinge ihn auslachen, beschließt er, ein neues und viel schöneres Zuhause zu finden und macht sich auf die Suche ins Märchental. Nur zu dumm, dass in gemachten Nestern schon jemand wohnt, Bienenstöcke so klein sind, und Teiche viel zu nass. Und so entdeckt der kleine Knut nicht nur, dass jeder auf seine Art und Weise und an anderen Orten glücklich werden kann, sondern lernt auch noch jede Menge neuer Freunde kennen, vom Vogel Adalbert bis hin zum Pupsmonster Grumpf. Nur, wo soll denn nun Knut bloß wohnen?

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 5.4.  19.00  Keine Vorstellung!
Nächster „Kleinkunst-Cocktail“ am SONNTAG, 3.5.20, 19.00 UHR!

Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.

Gäste im April: Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Folkshelden, Astrid Heiland & Gerhard Vondruska, Tanja Arenberg u. a.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 10.4.  20.00 (Karfreitag)  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 22.5.20, 20.00 UHR!

Entführung aus dem Detail

Kabarettprogramm von und mit HENDRIK BLOCH

Weg mit dem kleinen schwarzen, her mit dem großen Ganzen.
Europa steht wieder einmal am Scheideweg - eine Million Araber aufnehmen oder den Antisemitismus bekämpfen.
Beides zusammen können nur die Kirchen - da müssen dann aber alle dran glauben.
Die Fluchtursachen bekämpfen und aufpassen, daß auch noch etwas für den Nachmittag zu tun übrig bleibt - und darauf achten, sich nicht mit irgendwelchen Potentaten ablichten zu lassen.
Auf die richtigen Bilder kommt es an - nieder mit den Kleinigkeiten!
 
Deshalb: "Entführung aus dem Detail".

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 11.4.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf Herbst 20!

Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss): Ich war mal schön

Lieder, Quatsch & Comedy mit dem Erfinder und Sänger der „Kreuzberger Nächte“

Die besten Songs, Gags und Geschichten aus 30 Bühnenjahren, locker vom Hocker und cool vom
Stuhl, lieber persönlich als perfekt. Einmal vom Liedermacher zum Schlagerfuzzi und zurück.
Mit dem „Lied vom kleinen Vampir“, den „Kreuzberger Nächten“ in einer speziellen Akustik-Version,
bis zu neuen Songs wie „Ich war mal schön“, „Keine isst so wie du“(„isst“ mit Doppel-s, aber sicher)
und „Weihnachten gibt’s nur einmal im Jahr“.

Und das alles unter dem Motto: „Wenn man mir vor 30 Jahren gesagt hätte, dass man auf eine Bühne
gehen könnte, ohne eine Gitarre dabei zu haben, dann wäre der Musikwelt einiges erspart geblieben – aber Kreuzberg hätte auch keine Nationalhymne.“

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 12.4.  16.00 (Ostern)  Keine Vorstellung! Termin wird in der nächsten Spielzeit nachgeholt!

Kinder, wir zaubern 1-2-3!

Lustige Zaubereien und Musik mit „Zauberer Fantastus“ Günter Rüdiger

Günter Rüdiger, auch bekannt als „Zauberer Fantastus - der beste Zauberer aus der ganzen Bornstraße“, zaubert für und mit den Kindern. Dazu gibt es die passenden Lieder. Die Kinder können mitzaubern und mitsingen und lernen nebenbei einige Musikinstrumente aus dem Orffschen Instrumentarium kennen.

Ab 3 Jahre, Dauer ca. 50 Min.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 12.4.  19.00 (Ostern)  Keine Vorstellung! Nächster "Oster-Mix" am 4. + 5.4.21, 19.00 UHR!

Oster-Mix mit Ostertag Vol. 1

Kabarett, Musik und Literarisches – präsentiert von Olaf Michael Ostertag

mit Olaf Michael Ostertag (auch Moderation), Günter Rüdiger, Hendrik Bloch, Astrid Heiland & Gerhard Vondruska, Tanja Arenberg, Marianne Schmidt, Max Biundo u. a.

Mit Oster-Geschenke-Verlosung!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mo. 13.4.  19.00 (Ostermontag)  Keine Vorstellung!
Nächster "Oster-Mix" am 4. + 5.4.21, 19.00 UHR!

Oster-Mix mit Ostertag Vol. 2

Musik, Kabarett und Literarisches – präsentiert von Olaf Michael Ostertag

mit Olaf Michael Ostertag (auch Moderation), Günter Rüdiger, Helus Hercygier, Marianne Schmidt, Max Biundo, Tanja Arenberg u. a.

Mit Oster-Geschenke-Verlosung!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 17.4.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 23.5.20, 20.00 UHR!

Günter Rüdiger singt

Chansons, Berliner Lieder und Kabarett-Songs – „unplugged“

Lieder und Texte von Jacques Brel, Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Udo Jürgens,
Gilbert Bécaud, Peter Horton, Georg Danzer, Beppo Pohlmann, Fredy Sieg, Kurt
Tucholsky, Jerry Roschak u. a. sowie eigene Songs

Musikalischer Gast: Celina Schmidt (Junges Schlosspark Theater - YAS)


Wem sind sie nicht ans Herz gewachsen, die Chansons von Jacques Brel und Klaus Hoffmann? Wer

summt nicht sofort ein paar Takte mit, wenn er die Lieder von Reinhard Mey, Peter Horton oder Udo
Jürgens hört?
 
Der Berliner Sänger und Schauspieler Günter Rüdiger gibt in seinem Konzertprogramm eine sensible
Interpretation altbekannter und eigener Songs, begleitet auf Akustik-Gitarren.
Günter Rüdiger hat sich durch regelmäßige Auftritte in Berliner Theatern und Kleinkunstbühnen einen
Namen gemacht und zählt heute zu den renommierten Chanson-Interpreten im deutschsprachigen Raum.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 18.4.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 6.6.20, 20.00 UHR!

Shalom Haverim (Klezmer Band)

Klezmer-Melodien, Spaß und gute Laune!

Quartett SHALOM HAVERIM ("Frieden Euch, Freunde", jiddisch) spielt Klezmer, Musik Ost-Europäischer Juden vom 19. und 20. Jahrhundert, und auch Melodien und Lieder aus Israel.

Bei Auftritten werden auch jüdische Witze und "wahre" Geschichten aus jüdischem Leben in Odessa erzählt.
Die aktuelle Besetzung der Gruppe:
Vladimir Dzampajev – Bass,
Vadim Borovinski – Gitarre,
Noga Bruckstein - Geige & Gesang,
Igor Sverdlov - Arrangements, Klarinette.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 19.4.  16.00  Keine Vorstellung! Termin wird in der nächsten Spielzeit nachgeholt!

Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

Die junge Hexe Brünhildi (300 Jahre) hat sich klein gehext. Nur mit Hilfe des Zauberers Fantastus (Günter Rüdiger) und der Kinder, die ein Zauberlied singen, kann sie wieder in ihre wirkliche Größe zurück verwandelt werden.
Text und Musik: Günter Rüdiger, Komponist des ersten Janosch-Musicals der Welt "Oh, wie schön ist Panama"

Dauer: ca. 50 Min.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 19.4.  19.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 30.5.20, 20.00 UHR!

Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY
mit Theaterdirektor GÜNTER RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)
Als Gast: Tanja Arenberg (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen,
u. a. über die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutensten Satirikers der Weimarer Republik.
GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 24.4.  20.00 (Otto Reutters 150. Geburtstag!)

Wie Otto zu Reutter wurde

Ein Otto-Reutter-Abend in Anekdoten, Texten und Liedern
mit André Rauscher & Erwin Böhlmann am Piano

Otto Reutter! Ein Künstler der noch Jahrzehnte nach seinem Leben für Aufsehen sorgt. Seine Lieder sind immer wieder (oder immer noch?) im Umlauf.
"In 50 Jahren ist alles vorbei“, "Der Überzieher", "Bevor de sterbst" und unzählige andere Titel lassen uns stets erneut lachen und staunen, und sie verblüffen durch ihre andauernde Aktualität.
Aber wer war denn dieser Otto Reutter?

André Rauscher blättert im Buch seines Lebens und gräbt nicht nur Daten und Fakten aus. Auch amüsante Bonmots und allerlei spannende Anekdoten füllen den Abend. Natürlich dürfen die Couplets und Texte nicht fehlen, und so wird es eine musikalische Reise, vollgepackt mit Otto Reutter in Wort, Text und Ton.

www.andre-rauscher.de

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 25.4.  20.00

Wirklich weiter so?

Politisch-gesellschaftskritisches Kabarett mit TOM EHRLICH

Diese Frage stellt sich bei vielen Themen: Wirklich weiter so beim Klimaschutz? Bei den Mieten? Bei der sozialen Gerechtigkeit? In der Landwirtschaft? Bei den Hassmails im Internet?
Hierzu kommen Fachleute zu Wort: Graf Zaster erklärt, wie man reich wird, Thorben Wagemann von der Deutschen Gesellschaft für Turbokapitalismus erläutert den Unterschied zwischen Mensch und Mieter, und ein Geheimdienstler macht deutlich, warum Überwachung nötig ist. Dazu eine Sendung mit der Maus zur Arbeit der Bundesregierung.
Auch die Tagespolitik kommt nicht zu kurz, ständig wechselnd mit den jeweils aktuellen Themen. Immer lustig, bissig und auf den Punkt gebracht. Und zur Auflockerung etwas gequirlter Unsinn sowie Gesang, selbstgetextet und von Otto Reutter.

Das ist abwechslungsreich und lustig, erfrischend anders, und es regt zum Nachdenken an.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 26.4.  16.00 (letzte Kinder-Vorstellung in dieser Spielzeit!)

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Mobiles Papptheater für Kinder ab 3 Jahren von und mit Kathrin Brunner

Die zauberhaften Figuren des Märchenklassikers werden von der Schauspielerin Kathrin Brunner mit einfachsten Mitteln zum Leben erweckt. Etwas Pappe, Farbe, ein Koffer als Bühne, eine passende Soundcollage - und die Reise des mutigen Jungen in die Unterwelt kann beginnen.
Einem kleinen Jungen, der mit einer Glückshaut geboren wurde, weissagte ein Orakel, er werde in seinem 14. Lebensjahr mit der Prinzessin vermählt. Dem König, der ein böses Herz hat, kommt dies zu Ohren. Um seine Tochter nicht an einen einfachen Jungen zu verlieren, versucht er das Glückskind zu beseitigen. Jedoch vergeblich, denn der Junge wird durch die List der Räuber gerettet und die Prophezeiung erfüllt sich trotz aller Hindernisse. Der wütende König will den unerwünschten Thronfolger loswerden und schickt ihn zur Hölle, um die drei goldenen Haare des Teufels zu holen. Doch der Junge meistert auch diese Prüfung mit Bravour. Er hilft sogar noch dem Baum mit den goldenen Äpfeln, dem weinspendenden Brunnen und dem auf eine Ablösung wartenden Fährmann aus ihrer Not.

www.theater-malinka.de

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 26.4.  19.00

Damit ich nicht vergeß´ zu erzählen

Jiddische Lieder und Anekdoten, gesungen und erzählt von HELUS HERCYGIER und am Piano begleitet von ALEXANDRA GOTTHARDT

Ein Querschnitt durch die jiddische Liedtradition mit vielen jiddischen Geschichten und Anekdoten. Humorvolles und Ernstes liegen in diesem Programm nah beieinander.

Helus Hercygier, geb. 1951 in Berlin Wilmersdorf. Er lernte Klavier und stieg später auf Gitarre um.
Er war viele Jahre beim Berliner Brettl im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Um 1970 war er Mitbegründer des legendären TIK (Theater in Kreuzberg), das mit seinem engagierten Theaterprogramm in Berlin wesentliche Impulse gab.
Neben der Theaterarbeit widmete sich Helus Hercygier mehr und mehr jiddischen Liedern, wobei er auf Liedtraditionen von zu Hause zurückgreifen konnte. Sein Programm mit jiddischen Liedern und Geschichten, bzw. Satiren stellt gleichzeitig eine Verarbeitung der jüdischen Geschichte dar.
Neben jiddischen Liedern bildet das Kabarett und da vor allem Lieder von Kurt Tucholsky einen Schwerpunkt seines Programms. In letzter Zeit hat sich der Künstler auch für Jazz und Swing interessiert.

Alexandra Gotthardt, geb. 1969 in Bad Homburg. 1984 Organistin in der heimischen Kirche. 1986 bis zum Abitur 1988 Klavierstudium am Konservatorium in Frankfurt/Main. 1988 bis 1990 Studium der Musikwissenschaft und Klavier in Freiburg/Breisgau. Meisterkurse für Klavier zu vier Händen. Seit 1991 in Berlin und Mutter von 3 Kindern. Seit 2000 Zusammenarbeit mit Helus Hercygier. Tucholsky / Eisler, Jiddische Lieder und ein Swing-Programm.

 

Eintrittspreise Abendveranstaltungen:

15.-€ / ermäßigt 10.-€ (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von
Arbeitslosengeld)

Eintrittspreis Kindertheater: 7.-€ pro Person

Keine Kartenzahlung möglich!

Kartenreservierung: Tel. (030) 25 05 80 78 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo