f logo

 

Spielplan NOVEMBER 21

Spielplan NOVEMBER 21

Fr. 5.11., 20.00

Knolls Katzen

Kurzmonolog von Jan Neumann, Mit: Stefan Kleinert, Dauer: ca. 50 Minuten

„Herr Wagner sitzt im Theater. Doch kurz bevor es losgeht, stürzt ihn ein Anruf von Nachbar Knoll ins
Organisationschaos: Die Knolls sind im Urlaub ausgeraubt worden. Inzwischen auf der Heimreise wollen sie
nun ihren Ersatzschlüssel abholen – den Wagners ja haben, wegen der Katzen. Wieso Katzen? Wer hat sich
gekümmert? Ehefrau Mechthild, Tochter Heike oder die schwerhörige Mutti? Das scheint seit vier Wochen
nicht erfolgt zu sein, wie sich herausstellt. Wer kann die Kadaver beseitigen, bevor die Knolls beim Anblick
der Katzen abkratzen? Wagner will hierzu die Familie beschwatzen, doch alle Pläne scheinen zu platzen!
Aber: es kommt noch viel schlimmer!

…wirklich der absolute Komödien-Hammer, das kann ich Ihnen sagen. Wer vorher geht, kann mir jetzt schon
leid tun.“, Harry Rowohlt!!

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 6.11., 20.00

Geschlossene Veranstaltung!

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 7.11., 16.00

Laute(r) leise Lieder

Solokonzert vom Mann mit der Melone ROBERT METCALF

Viele seiner Lieder sind leise, nur gelegentlich gibt der aus England stammenden Liedermacher etwas
Lautes von sich. In seinen Erzählliedern geht es häufig um skurrile Menschen und Situationen, die sein
Publikum zum Schmunzeln bringen – oder zum Nachdenken anregen. Es gibt aber natürlich auch etwas
zum Mitmachen und Mitsingen, und auch ein bisschen Gebärdensprache kann man lernen. Ohne Schirm,
aber mit Charme und Melone unterhält Robert Metcalf Klein und Groß mit Humor und ruhigen Tönen.
Für Kinder ab 4 Jahren

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 7.11., 19.00

Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen
Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.
Gäste im November: Folkshelden, Chris Hyde, Helmut Uwer, Marianne Schmidt, Tanja Arenberg u. a.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 12.11., 20.00

Entführung aus dem Detail   (Neufassung)

Kabarettprogramm von und mit HENDRIK BLOCH

Das Klima ist gerettet - Dank Corona, welches diesem Thema die Krone aufgesetzt hat.
Der Mensch wechselt mit seinen Aufgaben. Er setzt jetzt eine Maske auf, damit ein Gesichtsverlust nicht so
auffällt und er trotzdem aufatmen kann. Hatte Rudi Dutschke recht, als er von Politikern als
Charaktermasken sprach? Hat der was geahnt? Auf jeden Fall werden jetzt hohe Geldsummen locker
gemacht – Scheck lives matter!
Apropos: Gibt es keinen Rassismus mehr, weil es keine Rassen gibt oder ist das jetzt auch schon…
Alles nur Worte… mehr davon in meinem Programm.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 13.11., 20.00

Bevor du sterbst – Couplets für´s Leben

Eine musikalische Verbeugung vor Otto Reutter

„Die Leute wollen lachen, nicht lächeln“. Otto Reutter kannte den Geschmack seines Publikums nur zu
genau. Darum sind seine Couplets auch nach gut 100 Jahren auch heute noch beliebt und aktuell.
Die Berliner Bernd Schulz und Paul Fischer arbeiten seit 1977 musikalisch zusammen und sind als
Schwofmusiker immer wieder auf die Couplets von Otto Reutter gestoßen. Im Sommer 1993 kam für sie der
Anstoß, sich näher mit dem Repertoire von Otto Reutter zu beschäftigen und ein eigenständiges Programm
zusammenzustellen.
Die Premiere des Programms „125 Jahre Otto Reutter“ war am 28.April 1995. Neben erfolgreichen Auftritten
u. a. in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt (Gardelegen)
gastieren sie natürlich auch in Berlin.
1998 entstand die Otto-Reutter-CD mit dem Titel „Bevor du sterbst – Couplets für’s Leben“, live
aufgenommen im MEISTERSAAL am Potsdamer Platz.

Auch nach mehr als zwanzig Jahren entdecken die beiden immer wieder neu den Witz und immergrünen
Humor in den unzähligen Couplets und stellen Ihnen Otto Reutter gern persönlich vor.
Bernd Schulz – Gesang
Paul Fischer – Piano

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 14.11., 16.00

Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

Die junge Hexe Brünhildi (300 Jahre) hat sich klein gehext. Nur mit Hilfe des Zauberers Fantastus (Günter
Rüdiger) und der Kinder, die ein Zauberlied singen, kann sie wieder in ihre wirkliche Größe zurück
verwandelt werden.
Text und Musik: Günter Rüdiger, Komponist des ersten Janosch-Musicals der Welt "Oh, wie schön ist
Panama"
Dauer: ca. 50 Min.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 14.11., 19.00

AHA – Akustischer Humorvoller Abend

Ein buntes Programm mit Songs aus Musical, Pop und mehr sowie lustigen Sketchen
mit Celina Schmidt & Günter Rüdiger

Tauchen Sie ein in eine Welt abseits des Alltags. Die junge Schauspielerin und Sängerin Celina Schmidt
nimmt Sie mit auf eine Reise, die Sie auch während Zeiten von Corona bedenkenlos antreten können!
Ihnen bietet sich ein Querschnitt aus 45 Jahren Musikgeschichte mit Liedern von Lindenberg, Queen, LEA
und vielen mehr.
Ihr Repertoire erstreckt sich von mitreißenden Rocknummern von Freddy Mercury, über gefühlvolle Musical-
Songs und kraftvolle Poplieder bis hin zu Comedy und Sketchen.
Begleitet wird sie dabei von ihrem Spielpartner, dem Leiter des Zimmertheater Steglitz Günter Rüdiger, der
Sie ebenfalls mit Liedern wie von Udo Jürgens zum Träumen bringt.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mi. 17.11., 10.30   (im Rahmen der 32. Berliner Märchentage – Voranmeldung erforderlich!)

Rot, rot, rot sind alle meine Märchen

mit dem Märchenerzähler „Bruder Lustig“ alias Andreas Lorenz

Der Märchenerzähler Bruder Lustig erzählt mit musikalischer Untermalung Märchen, in denen die Farbe Rot
eine besondere Rolle spielt, wie es unter anderem in dem Märchen „Das rote, schwarze, weiße Haar“ der
Fall ist. Hier steckt in jedem Haar ein Zauber.

Dauer: ca. 50 Min., Alter 3 – 10 Jahre

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 19.11., 20.00

Zeit der Wunder

Salonmagie mit dem Zauberer Chris Hyde

Chris Hyde zeigt seine Wunderwelt der Magie im neuen Salon- und Bühnenprogramm »Zeit der Wunder«.
Erleben Sie eine besondere und unterhaltsame Zaubershow. Im exklusiven Rahmen zeigt Chris Hyde
spannende und verblüffende Magie, gepaart mit Geschichten, die Sie staunen lassen werden. Außerdem
erzählt er Ihnen, wie er die Zauberkunst lernte. Ein Zauberprogramm indem die Gäste weder auf die Bühne
kommen müssen, noch der Zauberer ins Publikum geht. Dennoch sind alle bei den Wundern der Magie
dabei. Genießen Sie einen zauberhaften Abend und tauchen Sie in Chris Hyde's Wunderwelt der Magie ein.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 20.11., 20.00     (Sonderpreis 10.-€)

Joachim Gies – Ein Schamane des Saxophons
Belausche die Sterne

Saxophone und Klangkörper

Das neue Soloprogramm von Joachim Gies nimmt die Eindrücke einer Islandreise mit auf. Wie schon
frühere Konzertreisen nach Sibirien und in die Mongolei führt die Weite und Ruhe der unberührten
Landschaften zur Konzentration auf den Ursprung der Klänge. Joachim Gies nimmt als Schamane die
Zuhörer mit auf eine Suche nach zarten, unverbrauchten Klängen und der Harmonie des inneren
Schwingens. Der Titel seines Konzerts ist Programm: BELAUSCHE DIE STERNE heißt, wie in Trance das
Entfernte und das Nahe zu belauschen.
In seinen Solokonzerten spielt der Multiinstrumentalist neben dem Saxophon eine Vielzahl von exotischen
Instrumenten. Mit Heulschlauch, Melodika und Mundharmonika ruft er Kindheitserinnerungen wach.
Außereuropäische Instrumente wie die pakistanische Rahmentrommel, afrikanische Perkussionsinstrumente
und asiatische Gongs eröffnen ursprüngliche Rhythmen und exotische Klangräume. Auch neu entwickelte
Instrumente kommen zum Einsatz, so die Butthan, die an balinesische Gamelanorchester erinnert und das
Aquaphone, das subtile Wasserklänge entfaltet. In der Verbindung von alten Klangfeldern und avancierten
Spieltechniken ist Joachim Gies auf dem Weg, sowohl die Vergangenheit zu belauschen als auch Klänge der
Zukunft zu erahnen.

www.joachimgies.de

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 21.11., 16.00     (im Rahmen der 32. Berliner Märchentage – Voranmeldung erwünscht!)

Rot, rot, rot sind alle meine Märchen

mit dem Märchenerzähler „Bruder Lustig“ alias Andreas Lorenz

(Beschreibung s. 17.11.)

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 21.11., 19.00    (Totensonntag)

Geistreiche Geister

Gespenster- und Spukgeschichten - lustig bis ganz schön schaurig - von Edgar Allan Poe,
Heinrich Heine, Johann W. Goethe, Oscar Wilde, Franz Hohler, Beppo Pohlmann u. a.,
gelesen und in Szene gesetzt von Tanja Arenberg und Günter Rüdiger.

Viele Schriftsteller haben versucht, das Unbegreifliche, Unfassbare zu beschreiben. Das Grauen der
Finsternis lauert immer, nie ist es vor uns, immer hinter uns, man wagt nicht, sich umzudrehen! Nehmen Sie
Kontakt auf mit „Sir Simon de Canterville“, der „Weißen Frau“, „Hamlets Geist“, Vampiren und Dämonen.
Hören Sie, was unsere geistreichen Geister zu berichten haben. Die Zwischenwelt ist erstaunlich heiter und
„lebendig“!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 26.11., 20.00     (anläßlich Georg Kreislers 10. Todestag)

Als der Zirkus in Flammen stand

Michael Fernbach singt & spielt Georg Kreisler

Ein Wiener in Deutschland in Reminiszenz zum 10. Todestag (das Verhältnis des Wieners zum Tod ist seit je
her ein ambivalentes) und mit einer Hommage zum 100. Geburtstag 2022.
Ein humorvoller, sentimentaler und manchmal skurriler Abend voll Sarkasmus, Ironie und Sprachwitz mit
unbekannten, weniger bekannten und sehr bekannten Chansons und Texten des 'Sprach-Akrobaten' Georg
Kreisler.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 27.11., 20.00

The Malinka Band

Retro-Gruppe THE MALINKA BAND

Tangos, Walzer, Filmmusik, Swing, Klezmer
Lieder und Melodien der 50., 60., 70. Jahre aus Russland, Deutschland, Polen

Lustig… sentimental… nostalgisch…
Larisa Onusajtene-Graf Geige, Arrangements
Tatjana Kens Akkordeon, Gesang, Arrangements
Vadim Borovinski Gitarre

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 28.11., 16.00

Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

(Beschreibung s. 14.11.)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 28.11., 19.00     (1. Advent)

Wir feiern Weihnukka

Eine literarisch-musikalische Begegnung zweiter Kulturen mit Helus Hercygier, Günter
Rüdiger und Alexandra Gotthardt (Piano)

Etwa alle 5 Jahre fallen Weihnachten und Chanukka auf dieselben Tage.
Sie erfahren warum das so ist, was im Polizeibericht über eine Geburt im Obdachlosenmilieu in Bethlehem
steht und womit sich die Förstersfrau zu Advent so die Zeit vertreibt. Geschichten von nachdenklich bis
schräg werden umrahmt von jiddischen Liedern und Evergreens zur Weihnachtszeit, auch zum Mitsingen,
auf unnachahmliche Art vorgetragen von Helus Hercygier und Günter Rüdiger.

 

Eintritt Abendveranstaltungen: 16.-€

Sonderpreis 20.11. („Belausche die Sterne“): 10.-€

Eintritt Kindertheater: 7.-€ pro Person

Keine Kartenzahlung möglich!

Kartenreservierung:

Tel. (030) 25 05 80 78
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zimmertheater-steglitz.de

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo